Allgemeine Geschäftsbedingungen der Website und des Online-Shops

Inhaltsverzeichnis

 
  1. Geltungsbereich
  2. Vertragsschluss
  3. Widerrufsrecht
  4. Preise und Zahlungsbedingungen
  5. Liefer- und Versandbedingungen
  6. Eigentumsvorbehalt
  7. Mängelhaftung (Gewährleistung)
  8. Anwendbares Recht
  9. Gerichtsstand
  10. Alternative Streitbeilegung

1) Geltungsbereich

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend “AGB”) der GEDS GmbH (nachfolgend “Verkäufer”), gelten für alle Verträge zur Lieferung von Waren, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer in seinem Online-Shop dargestellten Waren abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart. 1.2 Für Verträge zur Lieferung von Tickets gelten diese AGB entsprechend, sofern insoweit nicht ausdrücklich etwas Abweichendes geregelt ist. Dabei regeln diese AGB lediglich den Verkauf von Tickets für bestimmte, in der Artikelbeschreibung des Verkäufers näher bezeichnete Veranstaltungen und nicht die Durchführung dieser Veranstaltungen. Für die Durchführung der Veranstaltungen gelten ausschließlich die gesetzlichen Bestimmungen im Verhältnis zwischen dem Teilnehmer und dem Veranstalter sowie ggf. hiervon abweichende Bedingungen des Veranstalters. Sofern der Verkäufer nicht zugleich auch Veranstalter ist, haftet er nicht für die ordnungsgemäße Durchführung der Veranstaltung, für die ausschließlich der jeweilige Veranstalter verantwortlich ist. 1.3 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. 1.4 Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt. 1.5 Gegenstand des Vertrages kann – je nach Inhaltsbeschreibung des Verkäufers – sowohl die einmalige Bereitstellung von digitalen Inhalten, als auch die regelmäßige Bereitstellung von digitalen Inhalten (nachfolgend „Abonnementvertrag“) sein. Beim Abonnementvertrag verpflichtet sich der Verkäufer, dem Kunden die vertraglich geschuldeten digitalen Inhalte für die Dauer der vereinbarten Vertragslaufzeit in den vertraglich vereinbarten Zeitintervallen bereitzustellen.

2) Vertragsschluss

2.1 Die im Online-Shop des Verkäufers enthaltenen Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden. 2.2 Der Kunde kann das Angebot über das in den Online-Shop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular abgeben. Dabei gibt der Kunde, nachdem er die ausgewählten Waren in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Ferner kann der Kunde das Angebot auch per E-Mail gegenüber dem Verkäufer abgeben. 2.3 Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen,
  • indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail) übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist, oder
  • indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunden maßgeblich ist, oder
  • indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.
Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist. 2.4 Bei Auswahl einer von PayPal angebotenen Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxemburg (im Folgenden: „PayPal“), unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full oder – falls der Kunde nicht über ein PayPal-Konto verfügt – unter Geltung der Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full. Zahlt der Kunde mittels einer im Online-Bestellvorgang auswählbaren von PayPal angebotenen Zahlungsart, erklärt der Verkäufer schon jetzt die Annahme des Angebots des Kunden in dem Zeitpunkt, in dem der Kunde den Button anklickt, welcher den Bestellvorgang abschließt. 2.5 Bei der Abgabe eines Angebots über das Online-Bestellformular des Verkäufers wird der Vertragstext nach dem Vertragsschluss vom Verkäufer gespeichert und dem Kunden nach Absendung von dessen Bestellung in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) übermittelt. Eine darüber hinausgehende Zugänglichmachung des Vertragstextes durch den Verkäufer erfolgt nicht. Sofern der Kunde vor Absendung seiner Bestellung ein Nutzerkonto im Online-Shop des Verkäufers eingerichtet hat, werden die Bestelldaten auf der Website des Verkäufers archiviert und können vom Kunden über dessen passwortgeschütztes Nutzerkonto unter Angabe der entsprechenden Login-Daten kostenlos abgerufen werden. 2.6 Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung über das Online-Bestellformular des Verkäufers kann der Kunde mögliche Eingabefehler durch aufmerksames Lesen der auf dem Bildschirm dargestellten Informationen erkennen. Ein wirksames technisches Mittel zur besseren Erkennung von Eingabefehlern kann dabei die Vergrößerungsfunktion des Browsers sein, mit deren Hilfe die Darstellung auf dem Bildschirm vergrößert wird. Seine Eingaben kann der Kunde im Rahmen des elektronischen Bestellprozesses so lange über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren, bis er den Button anklickt, welcher den Bestellvorgang abschließt. 2.7 Für den Vertragsschluss stehen die deutsche und die englische Sprache zur Verfügung. 2.8 Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

3) Widerrufsrecht

3.1 Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu. 3.2 Nähere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung des Verkäufers. 3.3 Soweit nichts anderes vereinbart ist, besteht ein Widerrufsrecht nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Danach ist ein Widerrufsrecht auch bei Verträgen ausgeschlossen, die den Verkauf von Tickets für termingebundene Freizeitveranstaltungen zum Gegenstand haben.

4) Preise und Zahlungsbedingungen

4.1 Sofern sich aus der Produktbeschreibung des Verkäufers nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Gesamtpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben. 4.2 Die Zahlungsmöglichkeit/en wird/werden dem Kunden im Online-Shop des Verkäufers mitgeteilt. 4.3 Bei Auswahl der Zahlungsart „SOFORT“ erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister SOFORT GmbH, Theresienhöhe 12, 80339 München (im Folgenden „SOFORT“). Um den Rechnungsbetrag über „SOFORT“ bezahlen zu können, muss der Kunde über ein für die Teilnahme an „SOFORT“ frei geschaltetes Online-Banking-Konto verfügen, sich beim Zahlungsvorgang entsprechend legitimieren und die Zahlungsanweisung gegenüber „SOFORT“ bestätigen. Die Zahlungstransaktion wird unmittelbar danach von „SOFORT“ durchgeführt und das Bankkonto des Kunden belastet. Nähere Informationen zur Zahlungsart „SOFORT“ kann der Kunde im Internet unter https://www.klarna.com/sofort/ abrufen. 4.4 Bei Auswahl einer über den Zahlungsdienst „Stripe“ angebotenen Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister Stripe Payments Europe Ltd., 1 Grand Canal Street Lower, Grand Canal Dock, Dublin, Irland (nachfolgend “Stripe”). Die einzelnen über Stripe angebotenen Zahlungsarten werden dem Kunden im Online-Shop des Verkäufers mitgeteilt. Zur Abwicklung von Zahlungen kann sich Stripe weiterer Zahlungsdienste bedienen, für die ggf. besondere Zahlungsbedingungen gelten, auf die der Kunde ggf. gesondert hingewiesen wird. Weitere Informationen zu Stripe sind im Internet unter https://stripe.com/de abrufbar. 4.5 Bei Auswahl der Zahlungsart Kreditkarte via Stripe ist der Rechnungsbetrag mit Vertragsschluss sofort fällig. Die Zahlungsabwicklung erfolgt über den Zahlungsdienstleister Stripe Payments Europe Ltd., 1 Grand Canal Street Lower, Grand Canal Dock, Dublin, Irland (im Folgenden: „Stripe“). Stripe behält sich vor, eine Bonitätsprüfung durchzuführen und diese Zahlungsart bei negativer Bonitätsprüfung abzulehnen.

5) Liefer- und Versandbedingungen

5.1 Bietet der Verkäufer den Versand der Ware an, so erfolgt die Lieferung innerhalb des vom Verkäufer angegebenen Liefergebietes an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderes vereinbart ist. Bei der Abwicklung der Transaktion ist die in der Bestellabwicklung des Verkäufers angegebene Lieferanschrift maßgeblich. 5.2 Scheitert die Zustellung der Ware aus Gründen, die der Kunde zu vertreten hat, trägt der Kunde die dem Verkäufer hierdurch entstehenden angemessenen Kosten. Dies gilt im Hinblick auf die Kosten für die Hinsendung nicht, wenn der Kunde sein Widerrufsrecht wirksam ausübt. Für die Rücksendekosten gilt bei wirksamer Ausübung des Widerrufsrechts durch den Kunden die in der Widerrufsbelehrung des Verkäufers hierzu getroffene Regelung. 5.3 Handelt der Kunde als Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware auf den Kunden über, sobald der Verkäufer die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat. Handelt der Kunde als Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware grundsätzlich erst mit Übergabe der Ware an den Kunden oder eine empfangsberechtigte Person über. Abweichend hiervon geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware auch bei Verbrauchern bereits auf den Kunden über, sobald der Verkäufer die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat, wenn der Kunde den Spediteur, den Frachtführer oder die sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person oder Anstalt mit der Ausführung beauftragt und der Verkäufer dem Kunden diese Person oder Anstalt zuvor nicht benannt hat. 5.4 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, im Falle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung vom Vertrag zurückzutreten. Dies gilt nur für den Fall, dass die Nichtlieferung nicht vom Verkäufer zu vertreten ist und dieser mit der gebotenen Sorgfalt ein konkretes Deckungsgeschäft mit dem Zulieferer abgeschlossen hat. Der Verkäufer wird alle zumutbaren Anstrengungen unternehmen, um die Ware zu beschaffen. Im Falle der Nichtverfügbarkeit oder der nur teilweisen Verfügbarkeit der Ware wird der Kunde unverzüglich informiert und die Gegenleistung unverzüglich erstattet. 5.5 Selbstabholung ist aus logistischen Gründen nicht möglich. 5.6 Tickets werden dem Kunden wie folgt bereitgestellt:
  • per Download
  • per E-Mail

6) Eigentumsvorbehalt

Tritt der Verkäufer in Vorleistung, behält er sich bis zur vollständigen Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

7) Mängelhaftung (Gewährleistung)

7.1 Soweit sich aus den nachfolgenden Regelungen nichts anderes ergibt, gelten die Vorschriften der gesetzlichen Mängelhaftung. Hiervon abweichend gilt bei Verträgen zur Lieferung von Waren: 7.2 Handelt der Kunde als Unternehmer,
  • hat der Verkäufer die Wahl der Art der Nacherfüllung;
  • beträgt bei neuen Waren die Verjährungsfrist für Mängel ein Jahr ab Ablieferung der Ware;
  • sind bei gebrauchten Waren die Rechte und Ansprüche wegen Mängeln ausgeschlossen;
  • beginnt die Verjährung nicht erneut, wenn im Rahmen der Mängelhaftung eine Ersatzlieferung erfolgt.
7.3 Die vorstehend geregelten Haftungsbeschränkungen und Fristverkürzungen gelten nicht
  • für Schadensersatz- und Aufwendungsersatzansprüche des Kunden,
  • für den Fall, dass der Verkäufer den Mangel arglistig verschwiegen hat,
  • für Waren, die entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden sind und dessen Mangelhaftigkeit verursacht haben,
  • für eine ggf. bestehende Verpflichtung des Verkäufers zur Bereitstellung von Aktualisierungen für digitale Produkte, bei Verträgen zur Lieferung von Waren mit digitalen Elementen.
7.4 Darüber hinaus gilt für Unternehmer, dass die gesetzlichen Verjährungsfristen für einen ggf. bestehenden gesetzlichen Rückgriffsanspruch unberührt bleiben. 7.5 Handelt der Kunde als Verbraucher, so wird er gebeten, angelieferte Waren mit offensichtlichen Transportschäden bei dem Zusteller zu reklamieren und den Verkäufer hiervon in Kenntnis zu setzen. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keinerlei Auswirkungen auf seine gesetzlichen oder vertraglichen Mängelansprüche.

8) Anwendbares Recht

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Republik Österreich unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

9) Gerichtsstand

Handelt der Kunde als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen mit Sitz im Hoheitsgebiet der Republik Österreich, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Verkäufers. Hat der Kunde seinen Sitz außerhalb des Hoheitsgebiets der Republik Österreich, so ist der Geschäftssitz des Verkäufers ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag, wenn der Vertrag oder Ansprüche aus dem Vertrag der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden können. Der Verkäufer ist in den vorstehenden Fällen jedoch in jedem Fall berechtigt, das Gericht am Sitz des Kunden anzurufen.

10) Alternative Streitbeilegung

10.1 Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist. 10.2 Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

ENGLISH

General Terms and Conditions (GTC) for Children’s Summer Camps GEDS GmbH

  1. Subject of the Contract The following GTC regulate the terms and conditions for participation in the children’s summer camps offered by GEDS GmbH (hereinafter referred to as the “Organizer”).
  2. Registration and Conclusion of Contract

2.1. Registration for the summer camps must be made in writing or electronically by the child’s parents or legal guardians. 2.2. The contract between the Organizer and the parents/legal guardians is concluded upon written or electronic confirmation of registration by the Organizer.

  1. Payment Terms

3.1. The participation fee for the summer camps must be paid within a specified period after receiving the invoice. 3.2. The spot in the camp will be reserved only when the full payment has been received by the Organizer. 3.3. In case of payment default, the Organizer reserves the right to cancel the reserved spot and allocate it to another participant.

  1. Disclaimer of Liability

4.1. Participation in the summer camps is at the participant’s own risk. 4.2. The Organizer assumes no liability for personal or property damages that may occur during the participation in the camp unless they are due to gross negligence or intent of the Organizer. 4.3. The use of this childcare service is at the participant’s own risk. The supervising person(s) and GEDS Club do not provide insurance coverage. Any liability of the supervising person(s) and GEDS Club for personal or property damages is excluded. By using the childcare service, this disclaimer of liability is accepted.

  1. Program Changes

The Organizer reserves the right to make changes to the program schedule, activities, or announced speakers if necessary due to organizational or unforeseen reasons.

  1. Data Protection

The Organizer undertakes to treat personal data confidentially and use it solely for the purpose of camp participation. No data will be disclosed to third parties unless required by law or necessary for the implementation of the camp.

  1. Cancellation and Refund Policy

7.1. Cancellation of participation in the summer camps must be made in writing. 7.2. In case of cancellation before a specific deadline, a cancellation fee will be charged. The exact conditions will be provided during registration. 7.3. In case of cancellation after the specified deadline or non-appearance, there is no entitlement to a refund of the participation fee.

  1. Participation Conditions

The participant is particularly advised of the following: All activities are conducted and supervised by suitable individuals (youth leaders and trainers, etc.). However, absolute safety cannot be guaranteed. Participation is at one’s own risk. Requirements for participation include physical health and a certain level of physical endurance. The participant expressly declares that there are no medical objections to participating in the various sports activities. In case of possible complaints, we recommend consulting a general practitioner. Participation in our sports activities is open to anyone who has reached the age of 18. For minors, registration must be made in writing with the consent of the legal guardian. By doing so, the legal guardian confirms that their child is responsible enough to participate in the courses. All participants are expected to exercise an age-appropriate level of caution and personal responsibility. Participation in sports courses, as well as the use of all offered services, travel, and accommodations, is at the participant’s own risk, responsibility, and cost. Furthermore, the Organizer assumes no liability for damages incurred by the participant during the practice of sports activities due to the fault of other course participants or third parties. The Organizer is not liable for the loss or damage of participants’ property. The participant is responsible for handling the provided materials carefully and properly.

  1. Cancellation Costs

A cancellation becomes effective on the day it is received by us. The camp can be canceled without reason up to 4 weeks before the start, and the full course fee will be refunded. In the case of later cancellations due to health reasons, we request a medical certificate. If there are no health reasons for the cancellation within 14 days before the start of the camp, we reserve the right to retain a processing fee per child, per week, and per cancellation. For cancellations within 10 days before the start of the event, 50% of the total price will be charged as cancellation fees. If the camp is interrupted during the week, it is unfortunately not possible to refund the already paid amount. However, the child will have the opportunity to attend the missed days in another camp week. This is only possible for day camps in Vienna, subject to availability. If an event (e.g., due to extreme bad weather) needs to be terminated prematurely, there is also no entitlement to a refund. In case of non-appearance without cancellation, the full amount must be paid. The arrival can take place at a later date (subject to availability).

  1. Cancellation by the Organizer

10.1. The Organizer can cancel the event at any time for compelling reasons and will refund any amount already paid. 10.2. Minimum Number of Participants All events can only be conducted if a minimum number of participants is reached. If the minimum number of participants is not reached, the Organizer is entitled to withdraw from the contract up to 2 weeks before the start. The participant will then receive the full amount paid.

  1. Other Provisions

1.1. Should individual provisions of these GTC be or become invalid in whole or in part, the validity of the remaining provisions shall remain unaffected.

11.2. Austrian law shall apply.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Camps und Training Days

Inhaltsverzeichnis

  1. Vertragsgegenstand
  2. Anmeldung und Vertragsabschluss
  3. Zahlungsbedingungen
  4. Haftungsausschluss
  5. Programmänderungen
  6. Datenschutz
  7. Rücktritts- und Stornierungsbedingungen
  8. Teilnahmebedingungen
  9. Rücktritt durch den Veranstalter
  10. Sonstige Bestimmungen

1) Vertragsgegenstand

1.1 Die folgenden AGB regeln die Teilnahmebedingungen für die Kinder-Sommercamps, die von der GEDS GmbH (im Folgenden als “Veranstalter” bezeichnet) angeboten werden. 1.2 Diese AGBs gelten als aufbauende Bestimmungen zu den AGBs für Website und Online-Shop der GEDS GmbH, die Sonderregelungen der Camps und Training Days behandelt.

2) Anmeldung und Vertragsabschluss

2.1 Die Anmeldung für das Sommercamps erfolgt per E-Mail oder elektronisch (über die Website) durch die Eltern oder Erziehungsberechtigten des Kindes. 2.2 Der Vertrag zwischen dem Veranstalter und den Eltern/Erziehungsberechtigten kommt mit der schriftlichen oder elektronischen Bestätigung der Anmeldung durch den Veranstalter zustande.

3) Zahlungsbedingungen

3.1 Die Teilnahmegebühr ist innerhalb einer festgelegten Frist nach Erhalt der Rechnung zu entrichten, diese Frist wird gesondert auf der Rechnung angeführt. 3.2 Der Platz im Camp wird erst verbindlich reserviert, sobald die vollständige Zahlung auf dem Konto des Veranstalters eingegangen ist. 3.3 Bei Zahlungsverzug behält sich der Veranstalter das Recht vor, den reservierten Platz zu stornieren und anderweitig zu vergeben.

4) Haftungsausschluss

4.1 Die Teilnahme an GEDS Coachings erfolgt auf eigene Verantwortung. 4.2 Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Personen- oder Sachschäden, die während der Teilnahme am Camp auftreten, es sei denn, sie sind auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz des Veranstalters zurückzuführen. 4.3 Die Inanspruchnahme dieses Betreuungsangebotes erfolgt auf eigene Gefahr. Die betreuende(n) Person(en) sowie der Veranstalter übernehmen keinen Versicherungsschutz. Jede Haftung der betreuenden Person(en) und des Veranstalters für Personen- und Sachschäden ist ausgeschlossen. Mit der Inanspruchnahme des Betreuungsangebotes wird dieser Haftungsausschluss akzeptiert.

5) Programmänderungen

5.1 Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Änderungen im Programmablauf, den Aktivitäten oder den angekündigten Referenten vorzunehmen, sofern dies aus organisatorischen oder unvorhergesehenen Gründen erforderlich ist.

6) Datenschutz

6.1Der Veranstalter verpflichtet sich, personenbezogene Daten vertraulich zu behandeln und nur für die Zwecke der Teilnahme zu verwenden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben oder zur Durchführung des Camps erforderlich.

7) Rücktritts- und Stornierungsbedingungen

7.1 Ein Rücktritt von der Teilnahme an GEDS Coachings muss schriftlich erfolgen. 7.2 Bei einem Rücktritt innerhalb von 48 Stunden vor Beginn des Coachings oder bei Nichterscheinen wird eine Stornierungsgebühr in Höhe von 100% des jeweiligen Coaching Preises erhoben. Bis zu 48 Stunden vor Beginn des Coachings ist die Stornierung kostenlos. 7.3 Bei Wochencampangeboten wird diese Frist auf 7 Tage vor Beginn des Camps erweitert. Innerhalb von 4 Wochn bis 8 Tage vor Campbeginn werden 50% der jeweiligen Kosten als Stornobetrag einbehalten. Bei einer Stornierung zu mehr als 4 Wochen vor Campbeginn ist die Stornierung kostenlos.

8) Teilnahmebedingungen

8.1 Alle Veranstaltungen werden von geeigneten Personen (Jugendleiter*innen und Trainer*innen etc.) geleitet und betreut. Dennoch kann eine absolute Sicherheit nicht gewährleistet werden. Die Teilnahme erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr. Voraussetzungen zur Teilnahme sind körperliche Gesundheit und eine gewisse sportliche Belastbarkeit. Der Teilnehmende erklärt ausdrücklich, dass aus medizinischer Sicht keine Bedenken gegen das Ausüben unserer aller Sportarten bestehen. Bei möglichen Beschwerden empfehlen wir den Hausarzt zu kontaktieren. Zur Teilnahme an unseren Sportarten ist jeder berechtigt, der das 18. Lebensjahr vollendet hat. Bei einem Minderjährigen hat die Anmeldung schriftlich mit Einverständnis des Erziehungsberechtigten zu erfolgen. Damit erklärt der Erziehungsberechtigte sein Kind für selbstverantwortlich genug, um bei den Kursen teilzunehmen. Ein altersgemäßes Maß an Umsicht und Eigenverantwortung wird bei allen TeilnehmerInnen vorausgesetzt. Die Teilnahme an den Sportkursen, sowie die Inanspruchnahme aller angebotenen Leistungen, weiters die Anreise und der Aufenthalt erfolgen auf eigene Gefahr, Verantwortung und Kosten des/der Teilnehmer*in. 8.2 Weiters übernimmt der Veranstalter keine Haftung über Schäden, die dem/der Teilnehmer*in während der Ausübung des Sportes durch das Verschulden anderer Teilnehmer*innen oder Dritter entstehen. 8.3 Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Verlust und Beschädigung des Eigentums der Teilnehmer*innen. 8.4 Teilnehmer*innen haben das ihnen zur Verfügung gestellte Material sorgsam und ordnungsgemäß zu behandeln und haften bei grob fahrlässiger Beschädigung. Die Teilnehmer*innen sind verpflichtet, aufgetretene Leistungsstörungen sofort an die Veranstalter zu melden. 8.5 Werden zur Durchführung einer Veranstaltung andere Unternehmen mit Einzelleistungen beauftragt, so übernimmt die Haftung das jeweilige Unternehmen für die im Zusammenhang mit der Einzelleistung stehenden Ansprüche. 8.6 Seitens des Veranstalters erfolgt eine Haftung für die gewissenhafte Vorbereitung und Durchführung der Kurse. Der Veranstalter, ihre Gesellschafter und ihr Personal haften für Unfall- und Unfallfolgeschäden nur so weit, als eine Versicherung- ohne bei den Obengenannten Rückgriff zu nehmen – für den Schaden aufkommt. 8.7 Der Haftungsausschluss gilt unabhängig vom Rechtsgrund, Zeitpunkt des Schadenseintrittes, Person des Schädigers und des Geschädigten, Umstand der Schädigungshandlung bzw. des schädigenden Ereignisses sowie deren Ursachen und Art. 8.8 Die erziehungsberechtigte Person ist verpflichtet den Veranstalter über vorhandene Essensunverträglichkeiten, Allergien oder Erkrankungen des/der Teilnehmer*in zu informieren.

9) Rücktritt durch den Veranstalter

9.1 Der Veranstalter kann jederzeit aus zwingenden Gründen zurücktreten und erstattet in diesem Fall einen etwaigen angezahlten Betrag zurück. Die Veranstalter ist nicht verpflichtet den Teilnehmer*innen Auskunft über besagte Gründe zu geben. 9.2 Alle Veranstaltungen können grundsätzlich nur durchgeführt werden, wenn eine Mindestteilnehmer*innenzahl von vier Personen erreicht wird. Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, so ist der Veranstalter berechtigt, bis 48 Stunden vor Beginn vom Vertrag zurückzutreten. Die Teilnehmer*innen werden durch alternative Termine oder eine etwaige Erstattung der Kosten kompensiert.

10) Sonstige Bestimmungen

10.1 Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. 10.2 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Österreich.

ENGLISH

General Terms and Conditions (GTC) for Children’s Summer Camps GEDS GmbH

  1. Subject of the Contract The following GTC regulate the terms and conditions for participation in the children’s summer camps offered by GEDS GmbH (hereinafter referred to as the “Organizer”).
  2. Registration and Conclusion of Contract

2.1. Registration for the summer camps must be made in writing or electronically by the child’s parents or legal guardians. 2.2. The contract between the Organizer and the parents/legal guardians is concluded upon written or electronic confirmation of registration by the Organizer.

  1. Payment Terms

3.1. The participation fee for the summer camps must be paid within a specified period after receiving the invoice. 3.2. The spot in the camp will be reserved only when the full payment has been received by the Organizer. 3.3. In case of payment default, the Organizer reserves the right to cancel the reserved spot and allocate it to another participant.

  1. Disclaimer of Liability

4.1. Participation in the summer camps is at the participant’s own risk. 4.2. The Organizer assumes no liability for personal or property damages that may occur during the participation in the camp unless they are due to gross negligence or intent of the Organizer. 4.3. The use of this childcare service is at the participant’s own risk. The supervising person(s) and GEDS Club do not provide insurance coverage. Any liability of the supervising person(s) and GEDS Club for personal or property damages is excluded. By using the childcare service, this disclaimer of liability is accepted.

  1. Program Changes

The Organizer reserves the right to make changes to the program schedule, activities, or announced speakers if necessary due to organizational or unforeseen reasons.

  1. Data Protection

The Organizer undertakes to treat personal data confidentially and use it solely for the purpose of camp participation. No data will be disclosed to third parties unless required by law or necessary for the implementation of the camp.

  1. Cancellation and Refund Policy

7.1. Cancellation of participation in the summer camps must be made in writing. 7.2. In case of cancellation before a specific deadline, a cancellation fee will be charged. The exact conditions will be provided during registration. 7.3. In case of cancellation after the specified deadline or non-appearance, there is no entitlement to a refund of the participation fee.

  1. Participation Conditions

The participant is particularly advised of the following: All activities are conducted and supervised by suitable individuals (youth leaders and trainers, etc.). However, absolute safety cannot be guaranteed. Participation is at one’s own risk. Requirements for participation include physical health and a certain level of physical endurance. The participant expressly declares that there are no medical objections to participating in the various sports activities. In case of possible complaints, we recommend consulting a general practitioner. Participation in our sports activities is open to anyone who has reached the age of 18. For minors, registration must be made in writing with the consent of the legal guardian. By doing so, the legal guardian confirms that their child is responsible enough to participate in the courses. All participants are expected to exercise an age-appropriate level of caution and personal responsibility. Participation in sports courses, as well as the use of all offered services, travel, and accommodations, is at the participant’s own risk, responsibility, and cost. Furthermore, the Organizer assumes no liability for damages incurred by the participant during the practice of sports activities due to the fault of other course participants or third parties. The Organizer is not liable for the loss or damage of participants’ property. The participant is responsible for handling the provided materials carefully and properly.

  1. Cancellation Costs

A cancellation becomes effective on the day it is received by us. The camp can be canceled without reason up to 4 weeks before the start, and the full course fee will be refunded. In the case of later cancellations due to health reasons, we request a medical certificate. If there are no health reasons for the cancellation within 14 days before the start of the camp, we reserve the right to retain a processing fee per child, per week, and per cancellation. For cancellations within 10 days before the start of the event, 50% of the total price will be charged as cancellation fees. If the camp is interrupted during the week, it is unfortunately not possible to refund the already paid amount. However, the child will have the opportunity to attend the missed days in another camp week. This is only possible for day camps in Vienna, subject to availability. If an event (e.g., due to extreme bad weather) needs to be terminated prematurely, there is also no entitlement to a refund. In case of non-appearance without cancellation, the full amount must be paid. The arrival can take place at a later date (subject to availability).

  1. Cancellation by the Organizer

10.1. The Organizer can cancel the event at any time for compelling reasons and will refund any amount already paid. 10.2. Minimum Number of Participants All events can only be conducted if a minimum number of participants is reached. If the minimum number of participants is not reached, the Organizer is entitled to withdraw from the contract up to 2 weeks before the start. The participant will then receive the full amount paid.

  1. Other Provisions

1.1. Should individual provisions of these GTC be or become invalid in whole or in part, the validity of the remaining provisions shall remain unaffected.

11.2. Austrian law shall apply.

Back To Top
de_AT